fbpx

Bioverfügbarkeit von Spurenelementen

Bioverfügbarkeit, was genau ist das?

Bei Lebensmitteln und Medikamenten wird immer wieder von der Bioverfügbarkeit gesprochen. Wie der Name es schon sagt, handelt es sich dabei um den Zustand eines Stoffes. Nur eine bestimmte Partikelgröße können die Zellen überhaupt erst aufnehmen. Als Vergleich dazu dienen die enthaltenen Nährstoffe in Obst und Gemüse. Diese sind im Nanobereich enthalten und haben somit die perfekte Größe damit sie bioverfügbar für den Organismus sind. Es wird so gut im Blut gelöst, dass es problemlos in alle Zellen gelangen kann. So wird sogar die Bluthirnschranke überwunden. Deshalb sind Ergänzungen für den Körper nur dann sinnvoll, wenn die Elemente im Nanobereich vorhanden sind.

Organische und anorganische Inhaltsstoffe!

Bei der Betrachtung müssen wir zusätzlich auf organische und anorganische Inhaltstoffe eingehen. Je natürlicher die Nahrung umso besser verarbeitet und verwertet der Körper sie. Frische Lebensmittel enthalten den höchsten Anteil organischer Inhaltsstoffe.  Durch das Erhitzen von Nahrung, erfolgt eine Umwandlung von organischen Stoffe in anorganische. Was sie dann schwer verarbeitbar für den Körper macht. Das Meiste davon wird wieder ausgeschieden bzw. abgelagert. Die Verwendung von Elementarwässern, welche Partikel im Nanobereich enthalten, kann dem effektiv entgegenwirken. Diese sind in so kleiner Form vorhanden, dass sie organischen Spurenelementen gleichkommen.

Warum ist die Bioverfügbarkeit so wichtig?

Wie bereits kurz angerissen geht es darum, dass ein Nahrungsmittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel für den Organismus auch einen Nutzen hat. Anderenfalls nimmst du halt nur eine Substanz zu dir, welche unverwertbar ist. Es findet sofort eine Ausscheidung bzw. Ablagerung statt. Es ist allgemein anerkannt, dass ein hoher Spiegel im Blut, gleichbedeutend mit einer guten Versorgung ist. Sicher sind dies Indizien dafür, dass dieses Stoff auch im Blut ist. Doch ist er auch in bioverfügbarer Größe in den Zellen vorhanden dann? Warum führen Nahrungsergänzungsmittel oft zu anderen Ergebnissen als den gewollten? Der von den Zellen verwendbare Anteil ist so gering, dass es nur wenige bis gar null Auswirkungen auf einen hat. Dies zeigt unsere jahrelange Erfahrung in dem Bereich Ernährung. Somit fehlen dem Körper die so wichtigen Spurenelemente und die darin enthaltene Energie. Wenn du dir zum Beispiel kolloidales Zink zuführst, dann spürst du wie es aufgenommen und verarbeitet wird.

Wie erfolgt die Herstellung im Nanobereich her?

Die effektivste und umsetzbare Methode ist das Hochvoltverfaren. So ist es möglich Partikel im Nanobereich abzuspalten. Dies wird in einem speziellen Elektrolysebad vorgenommen mit mehrfach gereinigtem Wasser. Weitere Informationen dazu findet ihr in einem speziellen Blog Beitrag bei uns. Natürlich funktionieren auch Niedervoltmethoden, welche sich aus unserer Sicht aber als weniger effektiv herausgestellt haben.

Teile was dir am Herzen liegt...
  • 26
    Geteilt
  • 26
    Geteilt

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

WhatsApp chat